Mobile Flirter

Handy-Flirter

"Tinder" ist die derzeit am schnellsten wachsende Mobile Dating App. Um Traumpartner zu finden, scannen mobile Flirter die unmittelbare Umgebung. Zunder: Diese Dating App besiegt Deutschland Er heisst "Tinder" und versprechen unkompliziertes, schnelles Flirten am Fließband. Was macht die neue Wunder-App für Single und was sagt der Datenschutz und Flirt-Experte dazu? "Zunder" ist auf der Suche nach neuen Leuten um dich herum.

... wartet. Ingo, 31 Jahre und 14 km von hier. Der 28-jährige Moritz, 31 km von hier. Kornelius (29), 21km von hier.

Jeden Tag neue potentielle Flirt-Partner aus der näheren und weiteren Umgebung der Stadt. "Zunder" ist die derzeit am stärksten expandierende Mobile Dating App. In Skandinavien und England ist die Flirt-App ebenfalls unverzichtbar geworden. Nun ist "Tinder" in Deutschland eingetroffen. Der Grundgedanke ist einfach: Die Applikation meldet sich über das Social Network Facebook an und ruft dann alle wichtigen Facebook-Daten sowie den geographischen Ort ab.

Anhand dieser Angaben (Interessen, Freundeslisten) durchsucht " Zunder " dann andere Benutzer in der Umgebung. Mögliche Flirtpartner werden mit Facebook-Profilfoto, Lebensalter und allgemeinen Interessensgebieten aufbereitet. Der vorgeschlagene Kontakt kann entweder durch ein roter Haken ("nope") oder durch ein grün hinterlegtes Symbol ("like") ersetzt werden. Hier haben die Schöpfer von "Tinder" einen raffinierten Trick aufgesetzt.

Mit " Zunder " können Sie glücklich "bewerten", ohne eine unerfreuliche Ablehnung fürchten zu müssen. Das " Zunder " ist kein neues Konzept. Nach eigenen Aussagen heisst die wohl populärste Anwendung der Welt "Grindr" (drei Mio. User) und wurde im MÃ? Seit einigen Wochen sind weitere mobile Dating-Services wie " Badoo ", " Skout ", " Blendr " und " SingleAroundMe " hinzugekommen.

Statt in großen Datenbeständen nach Ihrem Wunschpartner zu forschen, durchsuchen mobile Flirter die nähere Umgebung. Flirtexperte und Schriftsteller Phillip von Sensleben steht dieser Situation extrem kritisch gegenüber. Das Ergebnis ist eine Denkweise, die das flirtende Spiel seiner romantischen Verspieltheit beraubt. Ebenfalls ist der Umstand bedenklich, dass bei Online-Dating der flirt nur auf der optischen verbalen Stufe stattfindet.

"Solche Artikel machen das Liebemachen noch mehr zu einem echten Hingucker als die Werbebranche und die Kommunikation. Jegliche Gefühle werden ausgeglichen, wenn ein Teilnehmender etwas nicht mag, drückt er seinen Flirt-Partner ab. Wie bei Schokoriegeln werden auch bei uns die Gefühle, der Flirt und die Gefühle immer austauschbarer.

Aber der mobile Internetbenutzer ist durchsichtig.

Noch vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Verbrecher 16 Mio. E-Mail-Adressen und Kennwörter von Internet-Nutzern aus Deutschland geklaut haben. Inwieweit kann eine Anwendung, die über das Internet über Skype Informationen erhält, vor diesem Hintergrund geschützt sein? Hinsichtlich einer Anwendung wie "Tinder" sind sich die Medienfachleute einig, dass eine solche Anwendung für junge Menschen besonders schwierig ist, da es schwierig ist abzuschätzen, welche Personen tatsächlich hinter einem Steckbrief stehen.

Eine zusätzliche Gefahr ergibt sich aus dem Standortservice: "Erwachsene können sich als junge Menschen darstellen und speziell nach jungen Frauen Ausschau halten, um mit ihnen in Verbindung zu treten", mahnt Martin Müsgens, Sprecher der EU-Initiative "klicksafe". Auch in einer bereits an die Spionage von Daten und transparente Internetbenutzer gewöhnten Welt wird sich "Tinder" trotz der Gefährdung weiterverbreiten.

"Zunder" ist ein lustiger Freizeitbeschäftigung, aber wenn man nach etwas Glück strebt, kommt man nicht um ein oder zwei Besuche in der wirklichen Lebenswelt herum. Welche Stellen bei uns die besten Aussichten auf einen Termin bieten, erfahren Sie hier.

Mehr zum Thema