Seitensprungcom

Treuhandkomitee

Untreue - Der Berater für alle zum Themenbereich Betrug und Untreue Nach einem Bericht der Bild-Zeitung vom vergangenen Jahr war bereits jeder fünfte Mensch in seinen derzeitigen, dauerhaften Beziehungen untreu miteinander verbunden. Doch Betrug oder Affäre - was heißt das schon? Ist es die Frau oder der Mann, die ihre Lebensgefährtin öfter betrügt? Worin besteht die Anziehungskraft und wo beginnt das Betrug nur?

Nach der Definition der Wikipedia ist fling "ein umgangssprachlicher Begriff für eine temporäre Geschlechtsbeziehung zwischen zwei Menschen, von denen zumindest einer geheiratet ist oder in einer anderen stabilen Sozialpartnerbeziehung. Bei einigen fängt das Betrügen im Kopfe an, bei anderen mit einem Küsschen und bei anderen nur, wenn eine Liebesbeziehung eintritt.

Bei manchen ist ein Affäre nur ein Fehler, bei manchen behauptet man, nie loyal zu sein, und bei anderen ist das reine Nachdenken über Betrug das Ende der bisherigen Zusammenarbeit. Genauso verschieden wie die Deutungen von Betrug sind, so verschieden sind auch die Ursachen, die eine Person in einer scheinbar glücklichen Verbindung oder Heirat dazu bringen, ihren Ehepartner zu hintergehen.

Obwohl es oft der Mangel an Schwung im Beet oder die Midlife-Krise bei Menschen ist, streben nach verlorenem Verstehen und emotionalem Zusammensein. Manche, ob Mann oder Frau, haben einen langen Streit mit sich selbst, ob sie ihrem Gegenüber so etwas antun können, während andere neben ihrer tatsächlichen Verwandtschaft speziell nach einer Liebe oder einer Angelegenheit nachfragen.

Tatsache ist, dass das Entdeckungsrisiko und die Gefährdung der bestehenden Beziehungen sowohl bei einem Affront als auch bei einem längeren Betrug omnipräsent ist. Die Frage, ob ein Mann mit größerer Wahrscheinlichkeit betrügt als eine Frau, ist kontrovers. Gegenteilig wirkte sich eine Studie der Undercover Lovers Agency aus, in der 4000 Menschen nach ihren Seitensprungstendenzen gefragt wurden.

Laut der Studie ist es, wenn eine Frau, die dazu neigt, in einer früheren Phase und auch mit mehr als einem Partner in einer Partnerschaft zu sein, betrügt, während ein Mann oft mit nur einem Liebhaber zufrieden ist. Von jeder fünften Person sind es aber noch 4000 Menschen, so dass man davon ausgegangen werden kann, dass das Verhältnis zwischen den Geschlechtern beim Betrug ist.

Die Fragestellung, ob es sich nur um einen Fehler, ein aufregendes Erlebnis oder ein Alarmsignal für eine misslungene Heirat oder Partnerschaft handelt, ist etwas, das die Fremden und Verratenen letztlich selbst erfahren müssen.

Mehr zum Thema