Schwangerschaftswoche 8

Woche der Schwangerschaft 8

Die Herzfrequenz des ungeborenen Kindes ist in den Wochen 8 und 9 der Schwangerschaft auf ein vergleichsweise hohes Niveau eingestellt. Einige nennen es die 9. Schwangerschaftswoche.

Wie sieht es in der 8. SSW aus?

Die 8. SSW markiert das Ende des zweiten Schwangerschaftsmonats. Sein Gesichtsausdruck entwickelt sich und sein Schädel hebt sich. Sie sollten nun zur ersten Vorführung gehen. Und in der Zeit danach hat eine schwangere Frau Anspruch darauf und wird von den Kassen erstattet.

AuÃ?erdem entwickeln sich nun auch der Kiefer und die Unterlippe, so dass immer mehr ein Gesichtsausdruck mit Maul und Schnauze zu erahnen ist. Das Rückgrat dehnt sich aus und der Nacken des Kindes steigt nach und nach von der Thoraxwand ab, so dass sich der Körper zu richten beginnt. Dabei wird der Brustkorb mit dem Rücken nach oben gezogen. Andererseits nimmt der kleine "Schwanz" des Säuglings nach und nach ab.

Für die ersten drei Monate der Schwangerschaft wird ein Anstieg von 2,2 kg empfohlen. Auch wenn zu diesem Zeitpunkt keine so große Gewichtzunahme zu verzeichnen ist, kann es bereits ab dem 8. SSW zu Atemnot kommen, da ein Teil des Atems für das Kind verbraucht wird. Ihr seid trächtig und nicht erkrankt, aber ihr solltet jetzt große physische Anstrengung meiden.

Scheuen Sie sich nicht, die Kolleginnen und Kollegen am Arbeitsplatz um Unterstützung zu fragen, auch wenn sie noch nichts über Ihre Trächtigkeit wissen. Selbst wenn Sie sich jetzt so viel wie möglich ersparen sollten, gibt es keinen Anlass, übervorsichtig zu sein: Eine normale, unversehrte Schwangerheit ist in der Regelfall schwierig zu behindern.

Wie kann man gegen Schwangerschaftsschmerzen vorgehen? Selbst in der 8. SSW werden Sie vermutlich noch von den für das erste Quartal charakteristischen Schwangerschaftssymptomen durchdrungen sein: Die Schwangerschaft: Erster großer Check-up: Was ist im 8. SSW während des Ultraschalls zu erkennen? Jetzt, spaetestens, findet die erste Praeventivuntersuchung statt und der Doktor wird Ihnen einen Maennerpass ausstellen, in dem von nun an alle Testergebnisse festgehalten werden.

Denn mit dem Pass können sich die Mediziner ohne lange Voruntersuchungen rasch ein eigenes Abbild des Schwangerschaftszustandes machen. Denn sie prüft nicht nur die gesundheitliche Situation von Mensch und Tier, sondern stellt auch viele wichtige Fragestellungen für die ganze Reife.

Die Ärztin oder der Hebammenarzt fragt diese Punkte, um die Trächtigkeit so gut wie möglich zu pflegen und auch das Geburtsdatum zu ermitteln. Beispielsweise werden Ihre Essgewohnheiten, Vorerkrankungen, familiäre Erkrankung oder vorangegangene Schwanger- schaften besprochen, ebenso wie Ihr Monatszyklus. Die weitere Pränataldiagnostik ist nicht Teil der üblichen Vorsorgeuntersuchungen.

Im Falle einer Risikoschwangerschaft - z.B. wenn die Patientin über 35 Jahre ist oder wegen Erbkrankheiten in der Gastfamilie - wird der behandelnde Ärztin oder der behandelnde Ärztin auf die Möglichkeit einer pränatalen Diagnostik hingewiesen. Es liegt ganz bei ihr, ob die Schwangerin von ihnen Gebrauch macht oder nicht. In der Regel sind in der Schwangerschaft drei große Ultraschallkontrollen erforderlich.

Es wird befürchtet, dass die 8. SSW ihres Kindes keinen Pulsschlag zeigt, aber diese Befürchtung ist meist grundlos. Wenn im siebten SSW nur ein schwarzer Punkt mit dem mit flüssiger Substanz befüllten Gelbstriemen in der Bildmitte auf dem Ultraschallbild zu sehen ist, sind im achten SSW der Schädel und die Armpnospen bereits auf dem Ultraschallbild ersichtlich.

Deutlich sichtbar ist auch der starke Pulsschlag des Kindes.

Mehr zum Thema