Chat Apps Deutschland

Chats in Deutschland

werden sie benachrichtigt und können mit dem Chatten beginnen. Die Chat Dating App kann kostenlos vom Android Market heruntergeladen werden. Was istApp und DSGVO: Entsprechendes trifft auf den Bereich des Datenschutzes zu.

Wenn Sie WhatsApp oder WhatsApp Business auf dem Service-Telefon verwenden, handelt es sich um eine Verletzung der Privatsphäre. Mehr und mehr Untenehmen wollen den Kurier für den Mitarbeiter- oder Kontakt zum Kunden einsetzen und sind unsicher, was rechtsgültig ist - auch im Sinne der DSGVO. Nahezu 70 Prozent der Deutschen verwenden WhatsApp - das ist das Resultat einer YouGov-Studie aus dem Jahr 2017. â??Im Jahr hat sich Messenger auch mit den meisten aus dem Apple App Store an die Spitze gesetzt.â??

Es ist kein Zufall, dass immer mehr Firmen auf die Verwendung von WhatsApp oder WhatsApp Business für geschäftliche Anwendungen achten. Die Konsumenten sind weitgehend offen für die WhatsApp-Unternehmenskommunikation, insbesondere in den Feldern Kundendienst und Consulting. Einer von fünf Deutschen glaubt gar, dass WhatsApp und Gespräche mit Firmen schon lange ausstehen.

Dies sind auch Resultate der YouGov-Studie. Das hört sich für Firmen wie ein vielversprechender Kommunikationsweg an. Wenn es diese Datenschutz-Sache nicht gäbe. WhatsApp ist als Teil des Unternehmens Facebook nicht für den gesicherten Datenverkehr bekannt. Aufgrund des Firmensitzes in den USA ist in Deutschland nicht bekannt, welche Informationen gesammelt und für welche Verwendungszwecke sie genutzt werden.

Obwohl 59% der 391 Teilnehmenden an einer Online-Befragung der Deutsche Handdwerkszeitschrift angeben, dass sie bereits heute Boten wie WhatsApp für die interne und externe Korrespondenz oder den Kundenkontakt einsetzen, ist die Unsicherheit nach wie vor groß. Welche rechtlichen Bestimmungen gelten, wenn Firmen WhatsApp verwenden, um mit Angestellten oder Abnehmern zu kommunizieren?

Das Wichtigste zum Thema Datensicherheit auf einen Blick. Eine Übersicht. Verwenden Sie WhatsApp in Ihrem Unternehmen: Wie ist WhatsApp zu verstehen? "Die Geschäftsbedingungen von WhatsApp erlauben die Verwendung im geschäftlichen Kontext", erläutert Hansen. Das US-amerikanische Unter-nehmen muss jedoch zuvor seine Zustimmung zur nicht-privaten Verwendung geben. Die WhatsApp GmbH betreibt keine unberechtigte gewerbliche Verwendung. Schlimmstenfalls kann das WhatsApp-Konto gesperrt werden.

Was kann die neue Anwendung? Mit dem neuen Service WhatsApp Business startet das Traditionsunternehmen im Jänner. Wassapp Business ermöglicht auch die Einrichtung einer automatischen Abwesenheits- oder Begrüßungsmeldung. Außerdem neu: WhatsApp Business ermöglicht es Firmen, ein umfassendes Firmenprofil zu erstellen. Mit WhatsApp Business ist erstmalig auch eine Evaluierung möglich.

Die WhatsApp bietet die Bezeichnungen "Interessant", "Neue Bestellung", "Zahlung läuft", "Bezahlt", "Bestellung abgeschlossen". Privatanwendern von WhatsApp Business bleibt der Launch von WhatsApp Business gleich. Einziges Novum: Über ein Siegel neben dem Namen des Kontakts können Privatanwender nun feststellen, ob sie mit einer privaten Person oder mit einem Betrieb kommunizieren. Die WhatsApp teilt Geschäftskonten in drei Ebenen ein:

Überprüft. Was hat WhatsApp überprüft, dass dieses Konto zu einer echten Handelsmarke zählt. Die WhatsApp hat uns versichert, dass die Rufnummer dieses Kontos mit der Rufnummer dieses Anbieters identisch ist. Dieses Konto verwendet die WhatsApp Business App, wurde aber nicht von WhatsApp überprüft oder überprüft. Wichtige Lektion zum Thema Datenschutz: Die neue WhatsApp Business Version unterliegt den gleichen Datenschutzanforderungen wie die Consumer App.

Die unten aufgeführten Angaben beziehen sich daher sowohl auf WhatsApp als auch auf die Businessversion. Was für Information sammelt WhatsApp? Normalerweise gaben die Kontakte im Adreßbuch keine Berechtigung, die Rufnummer an WhatsApp weiterzugeben.

Auch @hirnrinde zwitscherte an die DSGVO. Privatsphäre: Was ist das größte Sicherheitsproblem für Firmen, die WhatsApp verwenden? Wenn Sie den Kurier auf Ihrem Handy verwenden, gibt Ihnen WhatsApp Zugang zu Ihrem Adreßbuch. Das bedeutet, dass die US-Gruppe auch Rufnummern von Ansprechpartnern bekommt, die den Kurier überhaupt nicht haben. Wie die Facebook-Tochter mit diesen Angaben umgeht, ist nicht bekannt.

Andernfalls können alle Einträge im Adressbuch auch WhatsApp verwenden. "Sollte der Auftraggeber glauben, dass die Datenverarbeitungspraxis von WhatsApp seine Rechte verletzen, muss er WhatsApp verklagen", so Hansen. Aber nicht, wenn es um die Synchronisierung von Kontaktdaten geht, die keinen Kurier verwenden.

"Firmen brauchen eine Begründung für jede Datenverarbeitung", weiss Hansen. Laut Hansen ist der Schutz personenbezogener Informationen in Europa besonders geregelt: "Jede Verarbeitung personenbezogener Informationen ist zunächst untersagt, es sei denn, sie ist explizit erwünscht. "In solchen Situationen können persönliche Informationen bearbeitet werden. Rechtssache A: Das Recht verlangt die Übermittlung von Informationen von oben nach unten.

Falle C: Die Verarbeitung der Angaben muss zur Erfüllung des Vertrages erfolgen. Wenn WhatsApp auf dem Laufwerk abgespeichert ist, stimmt die Anwendung mit den Kontaktinformationen überein, sodass die Rufnummer auch an den Messenger-Dienst gesendet wird. Das Versenden von Bildern von der Großbaustelle an Mitarbeiter oder den Vorgesetzten über WhatsApp ist gängige Praxis geworden - entweder um auf ein aufgetretenes Hindernis vor Ort aufmerksam zu machen oder um über den Stand der Arbeiten zu berichten.

Seit WhatsApp Zugang zu diesem Image hat, ist es eine Datenübermittlung an die Facebook-Tochtergesellschaft. Gewerbetreibende müssen zur Einhaltung der DSGVO auf die Verwendung der Whats App aufmerksam machen und die Zustimmung der dargestellten Person eingeholt haben. Ist bei WhatsApp Business der Schutz der Daten besser geworden? "Abgesehen von einigen neuen Funktionalitäten hat sich beim Thema Datensicherheit wenig geändert", sagt Hansen.

Wie können Firmen dieses Phänomen vermeiden? Mit einer solchen Loesung wird die Synchronisierung von Anwendungen innerhalb des Container mit Anwendungen ausserhalb des Container gewaehrleistet. Wenn WhatsApp also in den gesicherten Raum verpackt ist, konnte es nicht mit den Daten aus dem Adreßbuch außerhalb des Behälters übereinstimmen. "Große Firmen neigen dazu, dies zu tun, weil es Zeit und Geld kostet.

Alternativ kann man WhatsApp den Zugang zu den Kontaktinformationen verweigern. iPhone-Benutzer können die Synchronisierung über die Einstellung unterbinden. In der Rubrik Privatsphäre können Sie einsehen, welche Anwendungen auf die Daten zugreifen dürfen. Die Synchronisierung kann für einzelne Anwendungen über den Regler abgeschaltet werden. WhatsApp's Zugang zur Adressliste kann daher nur über Apps, die diese Funktionalität bieten, beendet werden.

Im Einstellungs-Menü gibt es nun die Option, die Synchronisation zu unterbrechen (Einstellungen, Accounts, WhatsApp, Sync-Einstellungen, Deaktivierung über Schieberegler). Ein Schwachpunkt dieser Version ist jedoch, dass WhatsApp bereits vorhandene Kontaktdaten abgeglichen hat, bevor der Zugang gesperrt wird. WhatsApp: Was verändert sich mit der DSGVO? Alle Prozesse, in denen persönliche Angaben bearbeitet werden, müssen dort nachvollzogen werden.

Die Verwendung von WhatsApp ist in diesem Fall jedoch nur einer von vielen Dingen. "Wenn WhatsApp z.B. zur Ansprache von Kunden eingesetzt wird, könnte dies im Bereich'Vertrieb' als'Kundenkommunikation über WhatsApp' bezeichnet werden", so Hansen an einem Beispiel. Ebenso sind die umfangreichen Auskunftspflichten gemäß 13 DSGVO hinzugekommen. Die aktuelle Beta-Version der Consumer-App ermöglicht den Zugriff auf alle von WhatsApp erfassten und genutzten Informationen.

Ähnlich wird es für WhatsApp Business sein. WhatsApp-Benutzer können ihre Angaben in den Kontoeinstellungen abfragen. WhatsApp entfernt die Anforderung nach 30 Tagen selbstständig. WhatsApp ist seit Ende April nur noch für Menschen ab 16 Jahren nutzbar. Um der DSGVO gerecht zu werden, gründete das Traditionsunternehmen eine Tochtergesellschaft in Irland, die die Datenbearbeitung für europäische Anwender übernimmt.

WhatsApp speichert die Informationen jedoch nicht nur innerhalb der EU. Wenn Firmen weder eine effektive Zustimmung aller Ansprechpartner noch eine passende Problemlösung auf ihren Handys integrieren, werden sie mit schweren Bußgeldern belegt. Können Firmen mit ihren Angestellten über WhatsApp miteinander sprechen? "Für den Kontakt der Mitarbeiter über WhatsApp muss der Vorgesetzte seinen Angestellten ein Geschäftshandy geben", betont Hansen.

Dabei ist es unerheblich, ob der Vorgesetzte eine SMS, E-Mail oder WhatsApp an das Handy seines Mitarbeiters sendet. "Allerdings sollten sich Firmen die Frage stellen, ob sie sich damit abfinden können, dass viele sensible Informationen unkontrollierbar an Dritte im In- und Ausland weitergeleitet werden", mahnt der Anwalt. Können Firmen über WhatsApp miteinander sprechen, wenn der erste Kontakt vom Auftraggeber kommt?

Insbesondere in den Themenbereichen Kundenbetreuung und Consulting sind die Konsumenten offen für WhatsApp-Kontakte mit Firmen. "Schreibe der Auftraggeber über WhatsApp an den Gewerbetreibenden, wählt er diesen Kommunikationskanal bewusst", erklärt Hansen. "Beide wissen, dass Informationen in die USA übertragen werden. Kann eine Firma über WhatsApp werben?

Während WhatsApp-Werbeinhalte bei den Konsumenten etwas weniger beliebt sind als Kundendienst und Beratung, können sich 28% aller YouGov-Befragten den Erhalt von Newslettern über WhatsApp ausdenken. 27% der Teilnehmer können über WhatsApp an einer Ziehung teilnehmen. Auch hier besteht kein rechtlicher Einwand, sofern die Genehmigung von WhatsApp und die Genehmigung des Auftraggebers vorher rechtskräftig einholt wurden.

Bei der Versendung von Werbemitteln über WhatsApp bedürfen Unternehmen zwei Zustimmungen des Empfängers: das Datenschutzgesetz und das Werberecht nach § 7 UWG. Allerdings weist er darauf hin, dass der Inserent möglicherweise bessere Informationen liefern muss als WhatsApp selbst. "Solange die Angaben ausschliesslich beim Diensteanbieter vorliegen und ein Bestelldatenverarbeitungsvertrag mit ihm abgeschlossen wurde, ist der Newsletter-Versand für das Unternehmen unbedenklich", so Hansen.

Der Vertragsdatenverarbeiter muss auch sicherstellen, dass "technisch-organisatorische Massnahmen (TOM)" getroffen werden, um die Datensicherheit zu garantieren. Daher ist ein an den mobilen Einsatz angepasster Aufdruck erforderlich. "Bei den meisten Apps scheitert diese Anforderung, weil das Aufdrucken nicht auf jeder einzelnen Webseite möglich ist", so Hansen. Und das noch einfacher: Wer WhatsApp Business einsetzt, kann auch die relevanten Angaben in sein Firmenprofil aufnehmen.

Pflicht der Erziehungsberechtigten zur Information und Überwachung der Benutzung eines Smartphone, vor allem zur Beteiligung am Kurierdienst "WhatsApp".

Mehr zum Thema