Handycontent

mobile Inhalte

Umso unkomplizierter, umso erfolgreichere. Die Medienbranche steht 2005 vor einem Jahr, das von der Forderung nach mehr Content, mehr Media und mehr Wahlmöglichkeiten gekennzeichnet sein wird. Das ist das Fazit der Technology, Media & Telecommunications Group (TMT) des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens Deloitte in ihren Erwartungen für 2005 (PDF). Die wichtigsten Informationsträger für die Untersuchung waren laut Deloitte 5.000 Fachleute aus dem weltweit tätigen TMT-Team, Diskussionen mit namhaften Industrie- und Finanzanalysten, Projektaufgaben und der Austausch mit Auftraggebern aus den Bereichen Media und verwandte Industrien.

"Im Jahr 2005 wird der so genannten Großmarkt schrittweise aufgelöst, so dass eine große Anzahl von "Mikromärkten" entsteht, die den Bedürfnissen spezifischer Zielgruppen oder Individuen entsprechen. Es werden sich neue Endgeräte und Massenmedien ebenso wie neue Werbeformen wie integrierte Werbeformen in Videospielen, im Softwarebereich oder auf Handys durchsetzen", rechnet Jörg Tesch, Managing Director bei Deloitte.

Laut der Untersuchung ist es für die Medienbranche vielversprechend, zunehmend Werbung mit medialen Inhalten zu verwechseln - Hyperlinks, Symbolleisten oder Computergrafik finden ihren Weg in Computerspiele, (insbesondere kostenlose) Programme, Web-Browser und Desktops für mobile Geräte. Sie kann mit wachsendem Wissen über das Konsumentenverhalten immer präziser an die entsprechende Zielgruppen angepasst werden und sich je nach Uhrzeit und Benutzeraktivität dynamisiert einfügen.

Zur Sicherstellung der Marktakzeptanz muss Embedded Advertising jedoch viel attraktiver und weniger störend wirken als die bisher im Netz gebräuchlichen Bannerwerbung und Pop-ups. Unter diesen Bedingungen könnte Embedded Advertising der Gesamtbranche neue Anstöße verleihen und die Agenturen mÃ??ssten mit der technologischen Weiterentwicklung mithalten. Der TMT-Vorhersage für mobilen Content ist einfach: "einfach = erfolgreich".

Im Jahr 2005 werden es 2 Mrd. Mobilfunkkunden sein. Schneller werdende Netzwerke, leistungsstärkere Rechner und verbesserte Bildschirme machen Mobilfunkinhalte grundlegend interessanter, aber viele Versuche scheitern, weil die Betreiber nicht ausreichend über den gesellschaftlichen Zusammenhang, die Nutzung von Handys und die technologischen Grenzen von Mobilfunkgeräten Bescheid wissen.

Mobile Inhalte - Englische Übersetzungen - Deutsche Fallbeispiele

Durchsuchen Sie mobile Inhalte in: Mit den neuen Kiosken können mobile Inhalte, Videos, Filme und Spiele heruntergeladen werden. Die neuen Kinos können auch so genannte Telefoninhalte, die sich auf den Bereich der Technik beziehen, wie z. B. die Technik, die Technik, die Filme und die Spiele-Downloads von Jeux, aufgreifen. Umfassende Einstellmöglichkeiten zur Anpassung des Inhaltsumfangs an Mobiltelefone. HiSpots sind in jeder der beteiligten Metropolen verfügbar, von wo aus die Jugendlichen exklusive Audi Mobile Inhalte auf ihr Mobiltelefon herunterladen können.

À la puede, HiSpots by Highwave, bietet an jedem Standort die exklusiven mobilen Inhalte von Audi für Mobiltelefone an. Derzeit werden Inhalte in unterschiedlichen Formen und über unterschiedliche Vertriebskanäle wie D-Cinema, Mobiltelefone und internationales Contentsyndication verteilt. Aujourdivar de contentidas in vous vous vous formate en vous vous vous kanalisées wie digitales Kino, hanses en internationaux de cinété.

Mehr zum Thema