Sie Sucht ihn Telefon

Er ist auf der Suche nach einem Telefon.

ist auf der Suche nach dir, um eine solide Beziehung aufzubauen. Flucht -Spiele und Team-Events in München, Frankfurt, Essen, Interlaken ideal für Hotel, Büro, Messe, Seminarraum, Club, etc. Noch nie war es so lustig, eingeschlossen zu sein. Großartige Geschichte und großartige Idee - absolut empfehlenswert! Das war sehr aufregend und gut durchorganisiert!

Es war eine wirklich erfolgreiche Zusammenarbeit! Das fand ich sehr aufregend und wurde vor allem auf der Baustelle sehr gut versorgt. Herzlichen Dank für den tollen Tag - wir haben uns sehr wohlfühlt und hatten viel Spass!

? POL-SU: Alte Menschen wieder im Blickfeld von Telefonbetrügern

Trier/Siegburg (ots) - "Ich bin es" - Am gestrigen (06.06. 2018) startete der Anruf mit einem 85-jährigen Testperson. Auf die Frage des 85-Jährigen, ob Klaus am Telefon sei, antwortete der Anrufende mit Ja. In dem Telefongespräch beschrieb "Klaus", dass er in großen Problemen stecke und dringende finanzielle Mittel bräuchte. Der Verdächtige forderte eine Geldsumme von rund EUR 3 55.000,-, und der Verdächtige gab auf und beendigte das Gespraech.

Dieser Anruf ist charakteristisch für den so genannten "Enkeltrick". Ältere Menschen werden unter dem Deckmantel der Verwandtschaft (meist Enkelkinder oder Neffen) oder guter Bekanntschaften angerufen: "Rate mal, wer am Telefon ist? "Dann fälschen sie einen Geldengpass und fragen nach großen Geldbeträgen, weil sie das nötige Kapital aufgrund eines Notfalls (z.B. nach einem Autounfall) haben.

Um sich vor Telefon-Betrügern zu schützen, empfiehlt die Polzei - Man gibt Leuten, die man nicht kennt, nie etwas aus. Durch den extrem hinterhältigen Betrug von "falschen Polizisten am Telefon" hatten die Täter am Dienstag (06.06. 2018) mehr Erfolge mit einer 69-jährigen aus Siegburg. Um ca. 11 Uhr meldet sich ein "HERR BECK" bei der Miliz und übt auf die angerufene Person aus, indem er von einem unmittelbaren Vergehen zu Lasten der Dame aus Siegburg spricht.

LORD BECK" hätte seinen Mitarbeiter "LORD SCHMIDT" zum Schutze der 69-Jährigen entsandt. Der Betrüger hält sein Telefonat bis kurz vor 24 Uhr und baut weiteren psychologischen Stress auf. Auch als der gefälschte "HERR SCHMIDT" vor der Wohnungstür in der Holzstraße steht und das Geld und den Juwelen der Siegburger Frau entgegennimmt, gibt es einen Telefonanschluss.

Die Frau aus Siegburg war so unter großem Zeitdruck, dass es erst am Morgen des folgenden Tages hell wurde, dass ihre Wertgegenstände für mehrere tausend Euros geklaut wurden. Danach kontaktierte sie die "echte" Gendarmerie und reichte eine Beschwerde ein. Das Opfer bezeichnete den Sammler von "LORD SCHMIDT" als ca. 165 cm großen Mann mit zentraleuropäischem Aussehen.

Siegburg sucht Zeitzeugen, die gegen 24 Uhr Verdachtsmomente im Gebiet der Siedlung haben. Hinweis zur Telefon-Nummer 02241 541-3121: In der Schleife "Falsche Polizisten am Telefon" werden Ältere von Fremden gerufen, die sich als Polizisten, Generalstaatsanwälte oder andere Amtsträger darstellen und die Telefon-Nummer der örtlichen Polizeistationen, des BKA oder 110 mit einer Vorwahl auf dem Telefon-Display haben.

Der Anrufbeantworter manipuliert seine Geschädigten, indem er ihnen über die aktuellen Verbrechen berichtet und sie auffordert, ihnen Gelder oder Werte zu geben, um angeblich ihr Eigentum zu schützen. Beschreiben Sie der Gendarmerie die Fakten. - KEINENfalls einem nicht identifizierten Polizeibeamten Gelder oder Werte geben.

Mehr zum Thema