Familiengründung mit Samenspende

Die Familienstiftung mit Samenspende

Dr. phil. Petra Thorn ist eine Familientherapeutin in ihrer eigenen Praxis. Nützliche Informationen für alle, die über eine Samenspende nachdenken. PsSozialer Hinweis für Wunscheltern bei der Gründung einer Dreierfamilie mit Hilfe einer Samenspende.

Die Fragen schaffen das notwendige Vertrauen für diese Art der Familiengründung.

Mit der Samenspende eine Familiegründung.

Sperma-Spende !?!!! Das ist es, was die meisten Menschen glauben, wenn sie zum ersten Mal von dieser möglichen Familiengründung erfährt. Doch immer mehr Ehepaare und Single wählen es - nachdem sie sich die damit verbundenen Fragen gestellt haben: Was meint eine sozial und biologisch geprägte Familienangehörigkeit, wann kann man sein eigenes Baby erziehen, welche Rolle hat der Stifter für solche gezeugten Nachkommen und wie kann man mit Angehörigen und Freundinnen über diese Familienformation nachdenken?

Bei den Autoren dieses Bandes handelt es sich um Fachleute, die viel Berufserfahrung in der Betreuung von Traumeltern haben. Sie wollen mit diesem Leitfaden Ehepaare und Alleinstehende in ihrem Umgang mit der Samenspende unterstützen: durch eine aufschlussreiche Darstellung aller Topics und Fragen rund um die Gründung einer Familie mit Samenspende und durch Comics, die - zum Teil mit einem Augenzwinkern - auf gewisse Sachverhalte hinweisen.

Die neue Anleitung im quadratischen Design startet mit einem Gespräch zwischen den Autoren. Die Psychosoziale Fruchtbarkeitsberatung beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Doris Wallraff, Judith Zimmermann und Petra Thorn und erlebt tagtäglich, dass viele Menschen, die Rat zum Themenbereich Spermienspende suchen, oft sehr ähnlich fragen. Stattdessen ist es den Autoren gelungen, alle wesentlichen Fragen auf eine ganz spezielle Art und Weise aufzubereiten.

Weil neben den Autoren auch viele Betreffende in das ein Steigbuch zu Worte kommen, die ihre Erlebnisse, Empfindungen und Überlegungen beschreiben. Die Kurzreferenzen stellen einen sehr glaubwürdigen Referenzcharakter zum Themenbereich dar und werden in Farbe und durch einen von Doris Wallraff gezeichneten Lebenslauf der Sprecherin hervorgehoben. Zum Beispiel Daniel: "Als der Doktor eine Samenspende vorgeschlagen hat, waren wir zunächst völlig durchwachsen.

Doch es war uns nicht klar, was das für unsere Gastfamilie bedeuten würde. Nahezu jeder Mensch ist mit einer Adoptivfamilie vertraut, aber wir wussten nichts von einer Gastfamilie, die mit Unterstützung von Samenspendern gegründet wurde. Zusätzlich zu den anschaulichen Darstellungen und den Erlebnisberichten gibt es viele Komödien im Heft, die das Thematik aus einem ganz anderen Blickwinkel aufklÃ??ren und so auf gewisse Sachverhalte hinweisen.

Darüber hinaus bietet das Werk hilfreiche Verknüpfungen zu Online-Foren, Selbsterhaltungsgruppen und Beratungsangeboten. Seit vielen Jahren betreuen die Autoren Einzelpersonen und Ehepaare, die eine Familie mit Samenspende gründen wollen oder diesen Weg bereits eingeschlagen haben. - Familiengründung mit Samenspende: - Samenspende: - Rechtsfragen: Was müssen wir beachten? - Familienleben:

¿Wie entwickeln sich unsere Kinder? - Besonders heikle Fragestellungen - Antwort von P. Thorn - Familienförderung: Wo können wir Ideen mit anderen austauschbar sein? Die neue Anleitung "Eine Gastfamilie mit Samenspende gründen" hat mich wirklich mitgenommen. Es ist kein gewöhnlicher Reiseführer, sondern lässt sich leicht lesen, die vielen Zeugnisse und Comics beleben das Thematik.

Weitere Fachliteratur und Literaturhinweise geben die Gelegenheit, sich mit dem Themenbereich noch intensiver und weiter zu beschäftigen. Ich habe gerne gelesen und dabei viel über die Samenspende erlernt. Es bietet einen umfangreichen Überblick und eine gute Basis für alle, die sich mit dem Thematik beschäftigen wollen. "Spermaspende!"!!!!

"Mit vielen Schreibezeichen setzen die Autoren auf dem Titelblatt auf das Topic des Reiseführers. Die Publikation wendet sich an Menschen, die sich zunächst mit der Samenspende als Mittel zur Gründung einer Familie auseinandersetzen. Die Autoren erfahren in ihrer alltäglichen Arbeit, dass in der Psychotherapie und in den entsprechenden Internet-Foren immer die gleiche Frage aufkommt, wenn man anfängt, über die Samenspende als Alternative nachzudenken. der Samenspende.

Dadurch ist die Vorstellung eines "Einsteigerbuchs" entstanden, in dem die Grundfragen bearbeitet werden sollten. Beide Autoren sind beratend aktiv, Judith Zimmermann als Medizinerin und Systemtherapeutin, Doris Wallraff als Diplompsychologin und Systemtherapeutin. Dabei werden in den Einzelkapiteln alle wichtigen Fragestellungen zur Familiengründung durch Samenspende angesprochen, angefangen bei der Entscheidungsfindung ("Ist das der rechte Weg?"), der Wahl von Blutspender, Doktor und Therapiemethode, der "emotionalen Achterbahnfahrt" der Fertilitätsbehandlung bis hin zur Ent wicklung und Ausbildung der Söhne.

Im Leitfaden werden auch alternative Wege zur Gründung einer Familie durch Samenspende aufgezeigt. Zugleich werden kurz alternative Möglichkeiten zur Familiengründung vorgestellt: In einem weiteren Abschnitt geht es um die Förderung, die (zukünftige) Mütter und Väter durch den Erfahrungsaustausch mit anderen - Netzwerken wie dem DI-Netzwerk, Online-Foren wie z. B. Wolfkinder. net oder Kleinputz. net, Selbsthilfe-Gruppen und der psychosozialen Betreuung durch Fachleute - erhalten können.

In den Texten der Autoren werden sachliche Informationen in allgemeiner Verständlichkeit zu Einzelthemen, den im Voraus zu berücksichtigenden Fragestellungen und den eventuell auftretenden Problemen gegeben. Im Mittelpunkt des Buches steht die Verständlichkeit, nicht nur in inhaltlicher, sondern auch in visueller Hinsicht. In welchen klassischen Fragestellungen, die in jedem Internet-Forum regelmässig nachgefragt werden, wird z.B. geantwortet, wie lange und bei welcher Temparatur Frischsperma gelagert werden darf (Antwort: eine halbstündige und körperwärme).

Zwischendurch zeigen kleine Comics von Doris Wallraff einige Stationen des Alltagslebens des Kinderwunsches. Das Textfeld in altem Rosa und dunklem Grün fällt sofort ins Auge und hebt sich von den Informationsfeldern durch eine Darstellung des Referenten von Doris Wallraff ab. So hat " Daniela " im Abschnitt über die Selektion des Spenders seine Meinung: "Es war sehr schwer für mich, so wenig über den Spender zu erlernen.

"Überlegungen, mit denen sich viele Menschen, die die Samenspende nutzen, durchaus wiederfinden. Petra Thorn, promovierte Ergotherapeutin mit Fokus auf Fruchtbarkeitsberatung, antwortet im zweitletzten Teil des Reiseführers auf "knifflige Fragen", die in den Einzelkapiteln teilweise zu weit gegangen wären und doch immer noch wesentliche Punkte der Spermagewinnung berühren.

Dabei werden die bunten Kästen mit den gezeichnetem Avatar für die Fragestellungen verwendet. Die Anleitung schliesst eine Kluft, denn zu viele Lehrbücher zur Samenspende gibt es nicht auf Deutsch, und keiner der wenigen bisherigen Führer hat mich bisher davon mitgenommen. Selbstverständlich kann dieses Werk nicht alle aufgeworfenen Fragestellungen aufgreifen.

Sie wirft aber die wesentlichen Fragestellungen auf und präsentiert sie in allgemeiner verständlicher Form - ein großes Plus. In diesem Zusammenhang sind die folgenden Punkte von Bedeutung. Mit ihrem Werk wollen die Autoren "mithelfen, den Kurs zu bestimmen" und keine Ratschläge verdrängen - sei es in medizinischer, rechtlicher oder psychosozialer Hinsicht. In jedem Fall steht eine gute Basis für fundiertes Denken und intensive Beratungen zur Verfügung.

Mehr zum Thema