Parship Rechnung

Teilnahmerechnung

Parship, die Single und der 11-minütige Wahn - Panorama Verspottung im Internet, Wissenschaftskritik: Was bedeutet es, wenn sich alle 11 Min. eine Frau austauscht? Das Parship muss wirklich lieben. Von einem einzigen Spruch will sich die Online-Dating-Agentur nicht abgrenzen - jedenfalls vorläufig nicht: "Alle 11 Monate verknallt sich ein Einzelner auf Parship" wird nach wie vor in der Werbebranche gesagt.

Auf Facebook sagt bereits ein Sprecher, dass er tatsächlich lesen sollte: "Alle 78 Jahre verknallt sich ein Einzelner beim Schaufeln für ein Paar". Das hat aber nicht zwangsläufig etwas mit dem Zahnstein des Professor zu tun, der sich zu sehr mit Ziffern auseinandersetzt. Wie andere vor ihm mit Lebenserfahrung sagt er zunächst, dass es noch kein großer Wurf ist, wenn sich nur eine Person verknallt.

Dieses Parship-Spot "Alle 11 Min. verknallt sich ein einzelner Mensch (in uns)" ist für mich verdächtig. Vielmehr stellt er die Behauptung in Frage, dass "alle 11 Min. ein neuer Partner auf der Switching-Plattform gefunden wird". Aber Parship beansprucht das überhaupt nicht. Das Erklären der Nummer in der Anzeige hat etwas mit dem verrufenen Riesenmammon zu tun.

Falls Parship-Benutzer eine Erstmitgliedschaft nicht mehr bezahlen wollen, werden sie nach dem entsprechenden Zweck befragt. Resultat: Im Jahr 2013 haben 48.000 Benutzer das Ende ihrer bezahlten Mitgliederzahl durch die Liebe zu Parship erklärt. Alle 11 Min. hochgerechnet, trennt sich ein Parship-User von seiner Prämienmitgliedschaft, weil er gefunden hat, wonach er gesucht hat.

"Auch wenn sich zwei von ihnen mit schätzungsweise 5 Mio. Gliedern in Deutschland alle 10 Min. miteinander verknallen, so dass sie den Suchpool verlassen und durch zwei neue Single ersetzen, liegt die Chance auf eine neue Liebesbeziehung für ein nach dem Zufallsprinzip gewähltes Gliedmann pro Jahr kaum mehr als zwei Pro-zent. Die Parship hat 4,5 Mio. Teilnehmer.

Wer sich wieder anmeldet und alle 11 Min. eine Singles verknallt, wird in 8,5 Jahren dort sein. "Auf Parship " verknallt sich alle 11 Min. ein Einzelner in 4,5 Millionen Mitglieder in etwa 94,11 Jahren und zwar in statistischer Hinsicht für alle, die dort versorgt sind. Doch selbst bei der richtigen Berechnung ist dies eine unstatistisch.

Weil der Werbeslogan von Parship nur für Premium-Mitglieder ein Statement abgeben kann. Die Pressesprecherin Marie-Christine Marx versicherte uns, dass die Anzahl der Bewerber um die Parship "ein wichtiges Indiz für den Fortschritt unseres Dienstes" sei. Doch: Die 11 Gehminuten werden auf der Grundlage der pensionierten Premium-Mitglieder errechnet. Nicht-zahlende Glieder haben keine rund zwei Prozentpunkte, aber nahezu null Prozentpunkte Wahrscheinlichkeit, sich zu verknallen.

Der Einzelne bemerkt dies nach dem aufwändigen Registrierungsprozess, in dem er sein zunächst praktisch unbrauchbares Anforderungsprofil erstellt. Bei Parship, Testsieger der Warentest, ist dies nicht anders als bei anderen Mitbewerbern mit Kosten. Sie könnten dann auch zu den 38 Prozentpunkten zählen, die laut Parship nicht mehr mit dem Argument "Finden" bezahlen wollen.

Gemäß der Parship-Logik: Alle acht Min. kündigt eine einzelne Person die Premium-Mitgliedschaft ohne eine Spur des Verliebtseins. Sind die 11-minütigen 2016 noch korrekt? Dann ist es fragwürdig, ob die Angabe von 11 min im Jahr 2016 überhaupt noch korrekt ist. Verlässt ein angeblich verknallter Premium-Kunde jetzt alle 14 Momente? Oder wäre das vielleicht gar ein besserer Prozentsatz, wenn es in der Zwischenzeit weniger Premium-Mitglieder gäbe?

Parship legt Wert auf Verschwiegenheit, wenn es um Mitgliedsnummern geht. Aber der Anspruch und die Aktion sind immer noch sehr gut, vor allem die Anzahl macht einen guten Eindruck. Einerseits ist es der Anspruch, andererseits ist es die Nummer. "â??Sie hat vielen Menschen klar gemacht, wie vielversprechend die Suche nach Partnern mit Parship ist und dass die OnlinePartnersuche eine echte Chance ist.

Mehr zum Thema