Eberhardt Travel Erfahrungen

Ehemalige Eberhardt Reiseerfahrungen

Ist die Eberhardt Travel GmbH von Kunden empfohlen? Finden Sie aus erster Hand heraus, ob Eberhardt TRAVEL der richtige Arbeitgeber für Sie ist. Tourguides und Chauffeure mit all seiner Erfahrung und Liebe zu den Reiseländern. Inwiefern bewerten die Mitarbeiter der Eberhardt TRAVEL GmbH ihren Arbeitgeber?

Die Eberhardt Travel Gesellschaft mit beschränkter Haftung mbH bewertet von geprüften Käufern.

Tourgäste können den Reiseveranstalter erst nach der Teilnahme an der bestellten Bustour einstufen. Der Kunde beurteilt den Reiseveranstalter nach "Organisation & Durchführung der Bustour", "Unterkunft / Übernachtung / Übernachtung & Verpflegung", "Busfahrer & Reiseleiter", "Komfort & Kondition des Busses" und "Preis-Leistungs-Verhältnis". Die Bewertung basiert auf Sternen (1 Wert pro Stern), die von 1 Sternton (1 Wertungspunkt) bis zu maximal 5 Sterntönen (5 Werte) variieren.

Ein durchschnittliches Gesamtrating für den Busunternehmer ergibt sich aus der Addition aller Ratings. Am besten sind 5 Sterne (5,00 Punkte).

Erfahrungen von Eberhardt TRAVEL: 18 Praxisberichte

Manchmal zu wenig kommunikative Beziehungen zwischen verschiedenen Fachbereichen. Die Gehälter sind recht moderat, aber andere Leistungen, wie z.B. Weiterbildung, werden durchgesetzt. Andererseits gibt es einen Kernbestand vieler Stammpersonal. Verbesserte Vorstellung von neuen Mitarbeitern, die es manchmal schwer haben, in die komplizierten Prozesse einzudringen. - Kleine Strukturen bei der Schulung von neuen Mitarbeitern. Mehrarbeit wird angenommen, wenn keine Entschädigungsmöglichkeit besteht.

Die gute Kooperation überzeugt durch eine transparente und vor allem schnelle Verständigung auf dem direkten Weg. Längere E-Mails machen eine deutliche Verständigung zwischen den Einzelmitarbeitern schwierig. Aber auch ein Haustür-Transfer für Einzelpersonen und ein Bus-Transfer in die Ostsee mit einer Tragfähigkeit von 45 Menschen, mit dem aber letztendlich nur 20 Menschen reisen, sprechen wenig für Umweltschutz und Klimaerhaltung.

Willst du nie wieder eine Autostunde früher gehen? Du bist an den Arbeitszeitplan genagelt und Mehrarbeit ( "Überstunden", die natürlich nicht im Arbeitszeitplan aufgeführt sind) ist eine Selbstverständlichkeit. Du musst das Sekretariat am Freitag nicht bis 18:00 Uhr aufgeben. An dieser Stelle sollte es lieber Work = Life Balancing sein. Vom ersten Tag an merkt man, dass sich einige Kolleginnen und Kollegen nicht ertragen können und das Wetter dadurch beeinträchtigt wird.

Bei den meisten Führungskräften wurde ein kühler, emotionsloser und manipulativer Umgangsformen mit den Mitarbeitern gepflegt. Eine gute Kooperation mit individuellen Kolleginnen und Kollegen ist möglich, aber es gibt hier keinen Zusammenhalt zwischen Teams und Kolleginnen und Kollegen. Für einige der Beschäftigten ist Treue vielmehr ein fremdes Wort. In der Fachabteilung ist wenig oder keine unmittelbare Verständigung möglich, vieles geschieht über lange Emails.

Langstreckenreisen und -fahrten etc. entsprechen nicht unbedingt dem Umwelt- und Klimaschutzbereich. Mehrarbeit ist eine Voraussetzung und wenn Sie so viele Stunden gesammelt haben, können Sie das Arbeitszimmer nicht 5 Min. früher mitnehmen. So kannst du nicht zu Fuß in die Verlängerung gehen und natürlich wirst du nicht dafür büßen.

Dabei hatte ich den Gefühl, dass viele Mitarbeitende unbefriedigt und enttäuscht sind und dem Unternehmen nur durch Reisen oder Untätigkeit (Suche nach einem neuen Job) anhängen. Von Zeit zu Zeit brachten einige Kolleginnen und Kollegen ihre Unzufriedenheit über das Unternehmen zum Ausdruck. Der Einsatz bei Eberhardt TRAVEL bietet wesentlich mehr Einsatzmöglichkeiten, als es viele andere Arbeitgeber tun konnten.

A. Mehrarbeit ist erforderlich.

Mehr zum Thema